Rathaus Neustadt-Glewe

Die Stadt Neustadt-Glewe wurde erstmals 1248 erwähnt und kann, neben der bekannten Neustädter Burg, auch mit einer historischen Altstadt aufwarten, die durch Fachwerkbauten geprägt ist. Ein besonderer Glanzpunkt ist dabei das barocke Rathaus, das 1806 fertiggestellt und 1996 umfassend saniert wurde.

Das Rathaus wurde im Zeitraum von 1802 bis 1806 vom Amtsmaurermeister Frey errichtet. Das freistehende, vollständig verputzte, Fachwerkhaus im Barock-Stil befindet sich direkt am Marktplatz. Neben den typisch barocken Stilelementen wie den Segmentbögen und Schleifenbändern unter den Fenstern sowie dem kleinen Zierbalkon über dem Eingang, weist das zweistöckige Gebäude auch teilweise klassizistische Elemente auf, zum Beispiel den Dreiecksgiebel über dem Mittelteil des Gebäudes. Auf dem Mansarddach des Rathauses befindet sich eine sogenannte offene Laterne - ein kleiner turmartiger Aufsatz, der auf vielen barocken Rathäusern zu finden ist. Darin darin befindliche Turmuhr ist mit einem Uhrwerk aus dem Jahre 1900 ausgestattet, das zu jeder Viertelstunde erklingt. Im Rahmen der allgemeinen Stadterneuerung wurde das Rathaus 1996 umfassend saniert.

Kontaktinformationen

Rathaus Neustadt-Glewe


+49 38757 5000


info@neustadt-glewe.de


direkt zur Website